Home
Münsterland R1 Mühlentour Tauber-Altmühlweg Weserradweg Bodenseeradweg Donauradweg 1 Ruhrradweg Moselradweg Donauradweg 2 Neckarradweg Leineradweg Donauradweg 3 Hase-Ems-Radweg Elbe-Radweg 1 Deutschlandtour Elbe-Radweg 2 Ems-Radweg Donauradweg 4 Mainradweg 1 Mainradweg 2 Oder-Neiße-Radweg Deutschland Ost-West Lahnradweg Mittelrheinradweg Mainradweg, komplett Werraradweg Rheinradtour NL Meuse / Maas 1 Ijsselmeer 1 Meuse / Maas 2 Ijsselmeer 2 Drauradweg
E-Mail Gästebuch
Tag 1 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6 Tag 7

Mainradweg 2

Würzburg - Mainz - Koblenz

Tag 2: Laudenbach - Wertheim - 22.06.2011

Unter der Autobahn...

Als wir aufwachten, regnete es. Der Wetterbericht hatte uns bereits vorgewarnt. Gegen 7.30 Uhr saßen wir am Frühstückstisch. Als wir um 8.45 Uhr losfuhren, hatten sich die Himmelsschleusen aber wieder geschlossen. Es ging zügig voran. M. hatte schon eine Woche an der Ems trainiert und legte ein flottes Tempo vor. In Lohr am Main stoppten wir dann doch einmal und machten eine kleine Stadtbesichtigung. Es hat sich gelohnt. Von der schönen Fachwerkstatt waren wir begeistert. Außerdem kauften wir dort Obst und Getränke ein und verputzten direkt vor Ort einen Teil davon. Danach fuhren wir weiter bis Marktheidenfeld und machten dort unsere wohlverdiente Mittagspause. Auch diese Stadt war schön herausgeputzt. Hier wimmelte es von Radfahrern mit großem Gepäck. Meist waren Zweierteams unterwegs. Mehrfach trafen wir auf eine größere Männergruppe im Alter von 14 – 65 Jahren. Frisch gestärkt und ausgeruht ging es nach etwa 1 ½ Stunden weiter. Wie spürten nun langsam, daß wir bereits 50 km auf dem Tacho hatten. Zudem war der Wind stärker geworden. Der Himmel zog sich immer mehr zu. Kurz vor Bettingen fielen die ersten Tropfen. Es dauerte uns zu lange, die Regensachen anzuziehen und so sausten wir in hohem Tempo auf die Autobahnbrücke zu. Bevor der Wolkenbruch kam, standen wir unter der A 3. Auch einige Blitze zuckten am Himmel. Das war gerade noch mal gut gegangen! Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei und wir konnten unser Tour fortsetzen. In Wertheim fanden wir mit Hilfe der Touristeninformation ein Zimmer. Dazu mußten wir leider zwei Kilometer zurück fahren. Nach der Grundreinigung ging’s dann zum Essen wieder zurück in die Stadt. Dort trafen wir auch eine alleinreisende Radlerin aus Laar wieder, die wir eine Weile „verfolgt“ hatten. Später machten wir noch einen Aufstieg zur Burgruine. Von dort hatten wir einen guten Blick über die Stadt und die Mündung der Tauber in den Main. Als „Absacker“ aßen wir beim Italiener noch einen leckeren Obstsalat.

Fahrzeit:5h
Fahrstrecke:80 + 4km

vorschau vorschau vorschau vorschau
weiter

Urheberrechtlich geschützt (Copyright), Gertrud S.